Willkommen bei der Cert EU

Individuelle Zertifizierungen für die extrinsische Motivation bei Bildungsprozessen

Viele Bildungsabläufe mit dem Schwerpunkt auf intrinsischer Motivation der Teilnehmer führen nicht immer zum Ziel, da die Teilnehmer vor dem Abschluss abbrechen.

Die Cert-EU schafft mit den individuellen Bestätigungen eines gesamten Trainingsablaufes in Form von Zertifikaten die Bestätigung und Auszeichnung für die Teilnehmer. Diese sind dadurch stärker motiviert und werden länger trainieren, um alle einzelnen Nachweise für die Anerkennung zu sammeln.

Bildungsabläufe in einem Unternehmen erhalten durch die Zertifizierung eine Klammer um die Fortbildung. Dabei bestimmt das Unternehmen, welche Trainings in das Zertifizierungskonzept integriert werden und welche Art des Abschlusses notwendig ist. Teilweise reicht die Teilnahme an einem Seminar oder Übung aus. Bei anderen Bausteinen sind bestandene Prüfungen erforderlich. Die Aufteilung zwischen den einzelnen Möglichkeiten ist nicht wichtig, sondern es kommt auf die Erreichung des Ziels an. Selbst Betriebsräte stehen der Registrierung solcher Lehrgangsabschlüsse wesentlich positiver als der schlichten elektronischen Registrierung von einzelnen Kursen im Personalsystem gegenüber. Hier geht es hauptsächlich um die Förderung der positiven Einstellung des Mitarbeiters zum notwendigen Training. Die Registrierung der Kompetenz für das Unternehmen ist das Nebenprodukt.

Aufbau von Elementen für die extrinsische Motivation

Die Cert-EU stellt mit dem Kunden in der Interviewform mit Hilfe eines formalisierten Prozesses die Elemente eines Ausbildungsganges fest. Hierzu gehören alle wesentlichen Kompetenzinhalte und auch Elemente die leicht zu erledigen sind und somit als schnelle Zielerreichung als Belohnung zur Trainingsmotivation fungieren. Der Kunde wird durch den gesamten Prozess durch Berater der Cert-EU geführt.

Beispiel für einen zertifizierten Lehrgang:

Es wird ein Lehrgang zum “Verkäufer im Supermarkt” aufgebaut. Hierzu können Live-Seminare zur Kundenansprache und der Umgang mit Reklamationen integriert werden. Weiter sind unterschiedliche Selbstlernprogramme zu Produktwissen, Kassensystem, Brandschutz und Datenschutz zu absolvieren. Praktische Erfahrung an dem Kassensystem sind nachzuweisen. In touristischen Gebieten kann auch noch der Nachweis einer gewissen Sprachkompetenz in der englischen Sprache dazukommen.

Prüfungen im Lehrgang:

Weiterhin ist im Prozess festzulegen mit welchen der Ergebnisse die Trainingsbausteine nachzuweisen sind und wo die unterschiedlichsten Trainings zu den Themen absolviert werden können. Auch hier kann das Unternehmen federführend die Vorgaben bestimmen. Die Cert-EU achtet lediglich auf die Durchführ- und Machbarkeit für den Teilnehmer. Sehr positiv ist es, wenn der Teilnehmer mehrere Möglichkeiten hat sein Ziel zu erreichen und nachzuweisen.

Stufen des Lehrgangs:

In der Regel gibt es dann noch verschiedene Stufen der Abschlüsse, wie Anfänger, Intermediate, Fortgeschrittener oder einfach Bronze, Silber, Gold. Mit den aufsteigenden Stufen können Sie die Teilnehmer weiter motivieren und damit Zwischenziele schaffen.

Aufwand für Kunden

Für die Kunden ist der Aufwand für die Erstellung dieses starken Motivationselementes sehr übersichtlich. In der Regel bestehen die Lehrgänge bereits, so dass man sich nur über die Prüfungen, die Beschreibung der Lernziele und die Festlegung der Stufen Gedanken machen muss. Es ist nicht das Ziel der Cert-EU einen Lehrgang zu verändern. Diese obliegen der Hoheit des Kunden. Gemeinsam wird nur eine Bestätigung des Erfolges für den Teilnehmer, die erreichbar, qualitätsgesichert und strukturiert ist, erstrebt. Da dieser standardisierte Prozess von den Bildungsberatern der Cert-EU federführend begleitet wird, sollte dieser Prozess nicht länger als 1-2 Manntage dauern.

Registrierung der Zertifikate

Jeder Abschluss erhält einen Platz auf dem Server der Cert-EU. Dort wird das Zertifikat aufgebaut und jeder erfolgreiche Teilnehmer wird dort mit den wichtigen Daten zur Eindeutigkeit und natürlich dem zertifizierten Lehrgang registriert. Bei den individuellen Zertifikaten eines Unternehmens erhält nur das Unternehmen den Zugriff auf diesen Abschlusstyp, so dass anderen Unternehmen und Kunden der Cert-EU dieser nicht zur Verfügung steht.

Zertifizierungsstellen

Bei den individuellen Lösungen werden die aufgebauten Kompetenzen gem. der vereinbarten Qualitätsrichtlinien selbst von dem Unternehmen an die Teilnehmer verliehen. Dadurch ist das Verfahren sehr einfach und es entfallen Kosten und Gebühren durch externe Prüfer.

 

Was ist Motivation?

Dies sind alles Elemente und Beweggründe, die Menschen zu einer Handlungbereitschaft führen. In vielen Studien wurden die verschiedensten Möglichkeiten der Förderung der Handlungsbereitschaft untersucht.

Der Begriff kommt von Motiv und findet im Kopf oder besser der Psyche eines Menschen statt. Motive sind weitestgehend stabile Persönlichkeitsmerkmale, die das Verhalten in bestimmten Situationen bestimmen. Sie prägen das Wesen und die ganz persönlichen Werte. Dadurch wird klar, dass dies bei jedem ganz unterschiedlich funktioniert und es nicht den einen Ansatz zur Lösung gibt.

Da alle Menschen sehr unterschiedliche Beweggründe haben, ist aus den Studien und Thesen keine eindeutige Empfehlung zu erwarten. In der Summe hat sich jedoch herauskristallisiert, dass Spaß und Registrierung des Erfolges wesentliche Faktoren bei den meisten Menschen sind. Cert-EU kann keinen Spaß in die besehenden Bildungsprozesse einbringen, aber das wichtige Thema Registrierung des Erfolges mit den Kunden nachhaltig besetzen.

Was ist intrinsische Motivation und warum reicht diese nicht aus?

Die intrinsische Motivation kommt aus dem Interesse des Teilnehmers aus sich selbst heraus. Dazu muss das Thema für den Teilnehmer interessant aufbereitet sein und er muss seinen eigenen Vorteil im Kompetenzzuwachs sehen. Dies ist nicht bei allen Themen des Unternehmens für jeden Mitarbeiter der Fall. Viele Themen sind für ihn nur ein notwendiges Übel und haben nichts mit Eigeninteresse oder persönlichem Spaß zu tun. Aus diesen Gründen sollten Anreize von außen geschaltet werden. Hierzu gehört die Anerkennung durch das Unternehmen und vielleicht die positive Verwendbarkeit im eigenen Lebenslauf. Beide Faktoren werden hier zu sehr wirtschaftlichen Konditionen durch die Cert-EU geliefert.

Was ist extrinsische Motivation?

Hier kommen alle Anreize für Handlungsbereitschaft von Menschen von außen. Sekundärziele reizen den Teilnehmer seine Aufgabe bzw. Ziele zu erfüllen. Geld ist ein Mittel, welches eine weite Verbreitung hat, allerdings im Bildungsbereich nicht allzu oft angewendet wird. Oft sind es nur kleine Dinge, die dem Menschen helfen sein Ziel zu erreichen. Das Lob vom Vorgesetzten zählt sehr häufig dazu und wird als erster Grund für Demotivation in Unternehmen genannt. Somit sind die vom Vorgesetzten übergebenen Bestätigungen eines erfolgreich absolvierten Lehrgangs ein einfaches und günstiges Mittel für die positive Einstellung des Mitarbeiters.

Wer zertifiziert?

Dies ist eine Frage die zweiteilig beantwortet werden muss. Mit der Cert-EU wird die Qualität des Lehrgangs bezüglich Inhalte, adäquate Stufen und Anforderungen sowie qualitätsgesteuertem Prozess festgelegt und bestätigt. Das Unternehmen selbst handelt entlang des vereinbarten Prozesses und überprüft die Erzielung der festgelegten Kompetenzen. Diese werden auf dem Server im Kundenportal der Cert-EU registriert.

Nehmen Sie Kontakt auf:


Hiermit bestätige ich das ich mit der Datenschutzerklärung einverstanden bin




Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Haus aus.

SliderMedalien